Zur Hauptseite der Hermann Gutmann Stiftung

Lernwerkstatt - Förderprogramm

Bildungseinrichtungen (vom Kindergarten bis zur Universität), die eine Lernwerkstatt planen oder weiter entwickeln wollen, konnten bis 2014 bei der HERMANN GUTMANN STIFTUNG einen Förderantrag stellen, der eine Anschubfinanzierung in der Regel von bis zu 2.500 € vorsah.

Das SchuPA-Programm zielt auf Qualitätssicherung von Lernwerkstätten. Lernwerkstätten mit besonderer Schulentwicklungsvision werden durch die Stiftung als Kooperationspartner eingeladen und längerfristig im Rahmen eines Partnerprogramms begleitet und gefördert.

Die gegenwärtigen Kooperationprojekte im Rahmen des SchuPA-Förderprogramms:

  • Grundschule Emskirchen
  • Grundschule Treuchtlingen
  • Grund- und Mittelschule Sperberstr., Nürnberg
  • Grund- und Mittelschule Bechhofen 
  • Grund- und Mittelschule Liebfrauenhaus, Herzogenaurach
  • Grund- und Mittelschule Spalatin, Spalt
  • Mittelschule Zirndorf
  • Eichendorff-Mittelschule, Erlangen
  • Mittelschule St. Leonhard, Nürnberg
  • Willstätter Gymnasium, Nürnberg

Die Kooperation zwischen Schule und Stiftung umfasst im Förderprogramm:

 konzeptionelle Festschreibung des Schulprofils durch die jeweilige Kooperationsschule

 Austausch der Schulprofile im Kooperationsverbund

 gegenseitige Beratung aller Kooperationspartner

 Bereitschaft zur Veröffentlichung des Schulentwicklungsprozesses

 Bereitschaft der Kooperationspartner zur externen Evaluation durch die Stiftung

 ideelle und finanzielle Unterstützung durch die Stiftung 

 

 

   Lernwerkstatt-Informationen des Staatsmisteriums für Unterricht und Kultus

  • Wollen Sie eine Lernwerkstatt neu konzipieren?
  • Wollen Sie eine Lernwerkstatt weiter entwickeln?
  • Benötigen Sie Hilfe und Beratung?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Download der Impulsebroschüren (pdf-Format)